Casa Beham Food Food & Drinks

Casa Beham: Pool- und Terrassen-Einweihungsparty (inklusive Schweinsbraten-Rezept).

28/05/2019

* Werbung: Kooperation

Auch wenn in Casa Beham dank Marlene ein etwas anderer Wind als früher weht: Unsere Poolparties lassen wir uns natürlich nicht nehmen. Vor allem nach unserem großen Garten-Makeover gemeinsam mit HOFER wollten wir unsere Terrasse gebührend mit einer Party einweihen. Dazu haben wir unseren Holzbackofen angefeuert und den wirklich besten Schweinsbraten aller Zeiten gezaubert.

Pool- und Terrassen-Einweihungsparty

Ich liebe Parties bei uns zuhause! Egal ob im Sommer oder im Winter: Unsere Terrasse spielt auf jeder Feier eine große Rolle, da es fast immer eine Leckerei aus unserem Outdoor-Ofen gibt. Egal ob Pizza oder Schweinsbraten – das gemeinsame Kochen wird bei uns immer zum Erlebnis! Vor Kurzem hatte ich meinen 30er, was ich heuer allerdings ein bisschen kleiner halten wollte. Deshalb habe ich einfach meine Familie zum gemütlichen Beisammensein eingeladen und wollte mich damit auch gleichzeitig bei ihnen für die Unterstützung bei der Garten-Umgestaltung bedanken. Papa und Michi haben fleissig beim Pflanzen umtopfen und eingraben geholfen, von Mama und Resa gab’s viele wertvolle Tipps und meine Oma hat uns sowieso bei allen Belangen rund ums Thema Garten unterstützt. Solltet ihr in noch nicht gelesen haben – hier findet ihr noch den Beitrag „Oma’s Tipps fürs Hochbeet„.

Übrigens gibt es bei HOFER ganz oft viele tolle Aktionen rund ums Thema Garten – vielleicht habt ihr es ja in meinen Instastories gesehen, dass ich fast jede Woche neue Schätze für unsere Wohlfühloase gefunden habe.

Heidelbeer Prosecco

Als Aperitif habe meinen Gästen ein Gläschen Heidelbeer-Prosecco angeboten. Dazu zerdrückt man eine halbe Schale Heidelbeeren, gibt sie in die Gläser und füllt sie mit Prosecco auf. Damit das Ganze nicht so schnell warm wird, kann man einfach gefrorene Heidelbeeren in die Gläser geben.

Der perfekte Schweinsbraten

Normalerweise nutzen wir unseren Holzbackofen eigentlich fast ausschließlich zum Pizza backen – doch Matthias hat sich zu seinem letzten Geburtstag im November einen Schweinsbraten aus dem Ofen gewünscht, der damals schon richtig gut war – aber noch ein bisschen verbesserungswürdig. Da wir wussten, wie wir ihn besser machen konnten, haben wir uns heuer wieder an einem versucht. Und ganz ehrlich? Es war wirklich der allerallerbeste Schweinsbraten, den ich je gegessen habe (und ja, das waren schon viele!). Zum Glück haben wir uns in der Menge etwas verschätzt, sodass wir noch ein paar Tage danach köstlichen Schweinsbraten zur Jause genießen konnten. Und so geht der perfekte Schweinsbraten:

  • 2 Kilo Schopf (am besten mit Schwarte)
  • 10 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Rosmarin
  • Lorbeerblätter
  • Thymian
  • 1 Packung Bratlfett

Das Fleisch haben wir schon zwei Tage davor eingelegt, so hatte die Marinade lange genug Zeit, um richtig einzuziehen. Und auch das Braten geht nicht ganz schnell – in unserem Fall hat es noch länger gedauert, als wenn man es in einem normalen Backrohr macht (in dem der Schweinsbraten natürlich ebenfalls gut wird!). Matthias ist extra um 6 Uhr in der Früh aufgestanden und hat den Holzbackofen angefeuert, sodass wir um 9 Uhr weitermachen konnten. Zuerst haben wir den marinierten Schweinsbraten in einem beschichteten Topf ganz normal auf dem Herd von allen Seiten scharf angebraten, danach ging’s für ihn gemeinsam mit einer Packung Bratlfett in eine hitzebeständige Form und ab in den Holzbackofen. Der hatte zu Spitzenzeiten zwar über 300 Grad, die Hitze fällt aber mit der Zeit immer mehr ab und hält sich bei etwa 100 Grad über mehrere Stunden. Somit kann ich euch leider nicht genau sagen, bei welcher Temperatur ihr euren Schweinsbraten in einem normalen Rohr machen solltet – meine Oma macht ihn jedenfalls immer mit etwa 225 Grad! Um 13 Uhr (also nach 4 Stunden) haben wir den Braten aus dem Ofen genommen, den entstandenen Saft mit etwas heißem Wasser aufgegossen und die Form nochmals in den Holzbackofen gestellt.

Als Beilagen haben wir noch warmen Krautsalat und Kartoffelknödel gemacht, die einfach perfekt dazu passten. Eigentlich war es gar nicht so viel Arbeit – wir werden definitiv noch ganz oft Schweinsbraten auf unserer eigenen Terrasse zaubern… Oder beim nächsten Mal vielleicht doch wieder eine Pizza?!

Spaß im Pool

Auch wenn man nach dem Essen eigentlich ruhen sollte, haben sich die Burschen natürlich nicht drangehalten und sind gleich in den Pool gesprungen. Man beachte: Der hat momentan erst knackige 16 oder 17 Grad und ist einfach noch schweinekalt. Aber wir haben uns damals bewusst gegen einen beheizten Pool und vor allem gegen eine nicht sehr schöne Kuppel entschieden. Den Burschen wars egal – ich habe mich einfach auf meinen Flamingo gerettet, dank dem ich nicht nass wurde. Relaxed wurde danach auf unseren neuen Rollliegen von HOFER, auf denen wir auch sonst jede freie Minute verbringen, wenn das Wetter mitspielt.

Übrigens bin ich nach wie vor komplett begeistert, wie gut unser POOLSTAR seine Arbeit erledigt – und wie viel Zeit durch ihn bleibt. Davor musste Matthias ja alle paar Tage den Poolboden händisch absaugen, mittlerweile macht das „Robbie“ (so haben wir unseren Poolroboter getauft) ganz von alleine.

Meine 30er-Feier mit Freunden werde ich dann im Sommer noch nachholen – natürlich wieder mit einer großen Pool-Party, immerhin wollen wir unsere „neue“ Terrasse allen zeigen. Doch auch bis dahin bleibt es bei uns bestimmt nicht ruhig – immerhin steigen bei uns die meisten kleinen Parties komplett spontan…

* Werbung: In freundlicher Zusammenarbeit mit HOFER.

7 Comments

  • Reply Lisa 28/05/2019 at 11:14

    Hallo Katii!
    Also eure Terrasse (bzw. der ganze Garten…) ist ja wirklich traumhaft geworden! Richtig toll – dort hält man sich im Sommer doch gerne auf 🙂 Der Ofen ist natürlich auch prima. So einen hätte ich für unseren Garten ehrlich gesagt auch noch gerne.
    Liebe Grüße und einen traumhaften Outdoor-Sommer! Lisa

  • Reply Sandra 28/05/2019 at 11:45

    Oh wie cool,
    wunderbare Bilder – und nein, ich bin dir jetzt gar nicht um den Pool neidisch. Überhaupt nicht.
    Quatsch – den gönne ich Euch von Herzen. Sowie viele wunderbare Stunden mit Euren Liebsten dort.

    Alles Liebe
    Sandra

  • Reply Laura Neun 28/05/2019 at 14:32

    Also wir haben eine Pool-Überdachung die relativ niedrig ist und sich ganz klein zusammenschieben lässt. Stört also überhaupt nicht, sieht sogar ziemlich gut aus und wir haben bereits jetzt eine Wassertemperatur von 23 Grad, obwohl unser Pool NICHT beheizt ist. Eine gscheite „Kuppel“ zahlt sich also schon richtig aus, auch, weil der Pool und das Wasser natürlich viiiiel sauberer bleiben.

  • Reply Who is Mocca? 28/05/2019 at 21:49

    Da habt ihr euch wirklich eine feine Oase geschaffen! Schaut total einladend und gemütlich aus, da würde ich mich auch wohlfühlen! 🙂 Das Geschirr finde ich ja auch so schön – da haben wir fast das gleiche nur in anderen Farben!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

  • Reply Julia 29/05/2019 at 10:46

    Man oh man, da bekomm ich direkt Hunger und gusto auf Sommer! 🙂 Ich bin ja eigentlich kein Schweinsbraten Fan aber der Duft macht einen schon einen Gusto. Den hab ich jetzt, dank dir, in der Nase 😉

    Alles Liebe,
    Julia

  • Reply IcefeeTestet 29/05/2019 at 12:52

    Wow, das sind ja tolle Bilder. Du hast ein sehr schönes Lächeln , man sieht richtig das du eine tolle Gastgeberin bist. Bei dem Braten ….mmmh da könnte ich gleich reinbeißen.
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Reply Charlotte 14/06/2019 at 10:31

    Was für ein Veranstaltungsort! Großartige Aufnahmen!

  • Leave a Reply