Baby Personal

Süchtig nach Baby: Eure Fragen zur Schwangerschaft.

28/10/2018

Danke danke danke für eure unfassbar vielen lieben Glückwünsche! Ich hab wirklich nicht mit so einem großen Ansturm an Fragen gerechnet und hab mir gedacht, ich sammle einfach alles in einem Blogpost zusammen. Folgende Fragen haben mich erreicht:

Übrigens sollten alle (zukünftigen) Mamis mal auf meinem Instagram-Profil vorbeischauen – da wartet nämlich jetzt ein Gewinnspiel auf euch!

Eure Fragen zur Schwangerschaft

Wie hast du gemerkt, dass du schwanger bist?

Ich kann mich noch so gut daran erinnern: Ich war an diesem Tag alleine im Büro und mir war plötzlich komplett schlecht und ich war unendlich müde – so müde, wie ich davor noch nie war! Dann hab ich gleich mein Handy rausgeholt und nachgeschaut (ich hab ein ganzes Jahr lang davor alle meine Perioden in der App „Life“ eingetragen). Da ich meine Monatsregel immer komplett regelmäßig bekommen habe, wusste ich gleich: „Oh-oh“, denn diese hat +2 Tage angezeigt. In der Mittagspause bin ich gleich in die Apotheke gegangen und hab mir einen Schwangerschaftstest gekauft. Ich hab schon von so vielen anderen Schwangeren total euphorische Geschichten gehört – meine war ziemlich unspektakulär: Ich hab einfach auf den Streifen gepinkelt und ganz ruhig abgewartet. Ich würde mal behaupten, dass mein Puls in den drei Minuten nicht mal raufgegangen ist – denn ich hab es in dem Moment sowieso einfach gewusst. Was mich allerdings überrascht hat: Dass auf dem Test nicht „schwanger seit 1-2 Wochen“ sondern „schwanger über seit 3 Wochen“ stand! Danach hab ich mir gleich einen Termin beim Frauenarzt ausgemacht und meinen „Zellhaufen“ zum ersten Mal gesehen.

Wieso hast du es so lange geheim gehalten?

Zum einen weil ichs einfach schön fand, wenns nicht alle wissen und wir unser kleines Geheimnis haben, immerhin ist das ja doch eine ganz persönliche & private Geschichte… und zum anderen kam uns erst letztes Wochenende eine liebe Freundin aus Deutschland besuchen, die wir nur sehr selten sehen – der wollten wir es unbedingt persönlich sagen.

Wie lange hats gedauert, bis du schwanger geworden bist?

Ich weiß, dass wir uns richtig glücklich schätzen können – bei uns hat es nämlich sofort geklappt… Mir ging das Ganze ja eigentlich fast ein bisschen zu schnell, aber natürlich bin ich froh, dass es so und nicht anders gelaufen ist. Schon vor über einem Jahr habe ich die Pille abgesetzt (ich habe euch in diesem Beitrag erzählt, wie das alles war). Allerdings nicht aus dem konkreten Grund der Kinderplanung sondern wirklich, weil ich endlich hormonfrei werden wollte… Zu meinem Geburtstag in diesem Jahr haben wir zu basteln begonnen – und schwupps, hats auch schon geklappt.

Habt ihr das Baby geplant? Woher wusstet ihr, dass ihr bereit seid bzw. dass es der richtige Zeitpunkt ist?

Über das Thema Kinder haben wir schon relativ früh gesprochen bzw. ist der Wunsch seit 4-5 Jahren da… Ich hab mich aber nie wirklich bereit dazu gefühlt bzw. weiß ich jetzt, dass es sowieso nie „DEN“ richtigen Zeitpunkt geben wird. Mir war es wichtig, dass unser Haus soweit fertig ist und ich während der Schwangerschaft somit keinen Stress haben muss – aber ganz ehrlich? So ganz ganz ganz 100%ig bereit war ich nicht… aber wann ist man das schon?

Wusstest du schon immer, dass du mal Mami werden willst?

Ja – für mich gehört das im Leben einfach dazu bzw. finde ich, dass wir für dieses Erlebnis auf der Welt sind. Das ist übrigens ganz meine eigene Meinung, mir ist bewusst, dass diese einige Menschen (auch in meinem Umfeld) nicht teilen… Aber das Thema Elternwerden ist ja sowieso eine ganz persönliche Sache!

Wie hast du es deinem Mann/deiner Familie erzählt?

Matthias habe ich es bei unserem Roadtrip am Hochzeitstag gesagt… meinen Eltern zuhause, wobei das eine richtig witzige Situation war. Davon  ich euch gerne in einem anderen Blogpost erzählen möchte… Ganz bald kommt ein eigener Beitrag online, wie wir es wem erzählt haben!

Wem habt ihr es als erstes erzählt?

Generell haben wir relativ lange gewartet, bis wir es jemandem erzählt haben – irgendwie wollten wir dieses große persönliche Geheimnis einfach für uns behalten und uns erstmal alleine darüber freuen. Die allerersten, die davon erfahren haben, waren liebe Freunde, mit denen wir Ende Juli nach Tarifa geflogen sind. Der Urlaub war nämlich noch als „letzter“ Partyurlaub geplant, da wäre es sowieso gleich aufgefallen, dass ich auf einmal keinen Alkohol mehr trinke. Unserer Familie haben wir es in der 12. Schwangerschaftswoche erzählt und erst dann nach und nach unseren Freunden.

Hast du das Baby schon gespürt?

Bis jetzt leider noch nicht – ich warte jeden Tag drauf! Aber laut meiner Hebamme müsste es in spätestens 1-2 Wochen endlich soweit sein!

Wie fühlt es sich an, ein kleines Würmchen unter dem Herzen zu tragen?

Irgendwie total schräg! Ich sag mal so – nicht sehr viel anders als vorher, außer dass mein Bauch von Woche zu Woche größer wird und mich ein bisschen einschränkt. Außerdem ist das ganze Rundherum total toll – die Hormone tun wirklich ihr übriges! Ich merke einfach, dass ich seit meiner Schwangerschaft so viel gelassener bin und mich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentriere und mich nicht mehr (zu lange) mit negativen Dingen beschäftige.

Wisst ihr schon, was es wird? Was glaubst du, dass es wird?

Neeeiiiin – beim letzten Ultraschall hätten wir es schon sehen können, aber das Baby hat sich ganz schüchtern weggedreht und sich nicht aus seiner U-Form rausgetraut. Aber es war auch so ein wunderschönes Erlebnis – die Wirbelsäule hat auf dem Bildschirm sososo wunderschön ausgesehen und das klopfende Herz mit den Herzkammern war auch ein Wahnsinn. Früher wollte ich ja immer ein Mädchen, seit ich schwanger bin denke ich aber, dass ich eigentlich eher eine Jungs-Mama wäre. Aber ich hab wirklich absolut keine Ahnung und lass mich gerne überraschen!

Wie viel hast du bisher zugenommen?

Noch gar nichts, was mich wirklich wundert! Bauch, Busen und Popsch sind größer geworden und auch so esse ich viel mehr als vorher – aber bis jetzt hat sich auf der Waage noch nichts getan, wobei ich mich nur alle 2-3 Wochen wiege, weil mir mein Gewicht immer schon total egal war (und ich im Normalfall vielleicht 1x im Jahr auf die Waage steige).

Hast du irgendwelche eigenartigen Gelüste?

Ich hab tatsächlich eigenartige Gelüste – ich denke bestimmt 3x am Tag an Alkohol (das hab ich davor nie!) und freue mich schon so irre auf mein erstes Glas Rotwein! Ansonsten habe ich eigentlich keine wirklichen Gelüste – also Essiggurkerl mit Nutella wollte ich noch nie essen! Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich viel mehr Lust auf Obst & Gemüse habe, im Griechenland-Urlaub habe ich so arg viele Fleischtomaten, Kiwis und Äpfel verdrückt! Und was ich in letzter Zeit auch unheimlich gerne esse: Schinken-Käse-Toast und Vanille-Pudding (aber nicht gemeinsam).

Haben sich deine Essensgewohnheiten verändert? Verzichtest du jetzt auf einige Dinge (zB roher Fisch)?

Ja die haben sich leider gezwungenermaßen sehr verändert – ich verzichte ganz klar auf Alkohol, rohen Fisch, rohes Fleisch (ich habe einmal ein Steak gegessen und das natürlich durchgebraten – das war für mich als Steak-rare-Esser absolut grausam, deshalb verzichte ich jetzt einfach ganz darauf & esse nur Beilagen), Rohmilchprodukte (dazu zählen Camembert, Brie und nicht pasteurisierte Käsesorten – wie zB der Feta in Griechenland), Rohwurst (kein Prosciutto, kein Seranoschinken, KEINE SALAMI – außer erhitzt auf der Pizza). Ansonsten hab ich anfangs auch auf weiche Eier und Kaffee verzichtet, wobei meine Hebamme hier Entwarnung gegeben hat… allerdings bin ich bei Eiern trotzdem vorsichtig und würde keine rohen wie zB in Mayonaise bzw. beim Kuchenteig essen. Da ich gleich am Anfang meiner Schwangerschaft mit dem Kaffeetrinken aufgehört habe, behalte ich mir das jetzt weiterhin bei – außer wenn ich mit Freunden in einem Kaffeehaus sitze oder ich extrem müde bin, darfs natürlich trotzdem ein Kaffeetschi sein.

Wie machst du das mit eurer Katze – bist du besonders vorsichtig wegen der Toxoplasmose?

Katzenklo räume ich seit der Schwangerschaft nicht mehr aus, ansonsten passe ich nicht wirklich auf. Nachdem ich Fiona gestreichelt habe, wasche ich mir die Hände, bevor ich mein Essen angreife, aber ansonsten mache ich mich da sicher nicht verrückt!

War dir anfangs auch so schlecht? Welche Beschwerden hast du?

Ich kann mich so glücklich schätzen, dass mir nie schlecht war – ich musste mich kein einziges Mal übergeben! Die Anfangsmüdigkeit war aber richtig schlimm und hat mich teilweise so ausgeknockt, dass ich schon ziemlich verzweifelt war. Zum Glück ist die im vierten Monat wieder verschwunden. Ansonsten hab ich auch keine weiteren Beschwerden – nur unheimlich viele Hautunreinheiten, die mich richtig stören aber laut Hautarzt leider erst nach der Geburt verschwinden werden. Danke Hormone!

In welcher Woche bist du jetzt?

Seit gestern in der 21. – also Halbzeit! 🙂

Werdet ihr euer Baby auf Instagram zeigen?

Social Media und Kinder ist ein ziemlich schwieriges Thema, bei dem die Meinungen komplett auseinander gehen. Ich werde mein Baby definitiv auf Instagram zeigen, allerdings wird es keine Fotos von seinem Gesicht geben. Man weiß einfach nie, wer sich die Fotos speichert und diese dann herumgeistern. Außerdem will ich, dass mein Kind selbst mal entscheiden kann, welchen Weg es geht. Meine Kolleginnen Saansh und Sonja machen das absolut vorbildlich, finde ich.

Gehst du ins Krankenhaus oder Geburtshaus?

Ich werde ganz klassisch im Krankenhaus entbinden.

Hast du bzw. willst du eine Hebamme?

Ja ich habe eine Hebamme, mit der hatte ich letzte Woche das erste Gespräch und fands total toll.

Geht ihr zum Organscreening?

Ja.

Habt ihr schon Babysachen gekauft?

Jein. Da ich meine Schwester zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht überrascht habe und das Ganze mit einer Babybox verpackt habe, habe ich schon einen Strampler, Schnuller und Söckchen gekauft. Der Rest folgt jetzt dann nach und nach – zum Glück haben wir ja eh noch ein paar Wochen/Monate Zeit! Aber Kinderwagen schauen waren wir schon & hätten schon unser Favoritenmodell!

Habt ihr schon das Kinderzimmer hergerichtet bzw. zeigst du es her?

Nein das müssen wir vorher noch ausräumen – darin stapeln sich immer noch meine vielen aussortierten Dinge, die ich jetzt endlich bald verkaufen/verschenken/wegschmeissen muss. Aber ich habe mittlerweile schon eine Vorstellung, wie das Kinderzimmer genau eingerichtet wird bzw. was wir dafür alles benötigen… das gehen wir alles in der nächsten Zeit an! Und natürlich zeige ich das Kinderzimmer her 🙂

Habt ihr schon einen Namen für euer Kind? Verratet ihr den Namen?

Ja, haben wir – den verraten wir allerdings erst nach der Geburt! Namen sind so ein spezielles Thema und es wird immer jemanden geben, dem der Name nicht gefällt. Von vielleicht nicht ganz erwünschten Reaktionen will ich mich einfach nicht beeinflussen lassen, deshalb gibt’s den Namen erst im März! Aber soviel vorweg: Es ist ein ganz normaler, definitiv nicht ausgefallener Name – sowohl beim Mädchen als auch Buben. Witzigerweise war ich damals total nervös, als ich Matthias zum ersten Mal auf das Thema Namen angesprochen habe – immerhin habe ich „meine“ Namen schon seit vielen Jahren und hatte Angst, dass er komplett andere Vorstellungen hat. Aber nix da – die einzige Reaktion war „Sind beides solide, österreichische Namen und gefallen mir. Passt!“ 😀

Habt ihr noch weitere Fragen?

12 Comments

  • Reply Silvia 28/10/2018 at 10:45

    Man spürt so richtig die Vorfreude bei jeder Antwort 🙂 Wenn’s einem gut geht, ist eine Schwangerschaft wirklich eines der wohl schönsten Erlebnisse, die eine Frau haben kann! Genieß es in vollen Zügen!

    • Reply Katii 28/10/2018 at 21:34

      Ja die Zeit ist gerade so ein Wahnsinn 🙂

  • Reply Lena 28/10/2018 at 11:46

    Ooohhhhhh! Das Lesen dieses Beitrages ist einfach so so schön und so ehrlich und zeigt wirklich wie sehr du dich freust! Die Reaktion auf die Namen von Matthias finde ich besonders super 😂 Obeohl bei uns die Kinderplanung wsl erst in 7/8/9/10 Jahren stattfinden wird, habe ich natürlich auch schon Namen und schon mal mit meinem Freund darüber geredet aber der findet meine Vorschläge leider nicht so toll 😂🤷‍♀️
    Naja, wir haben ja noch Zeit 🙌
    Dir wünsche ich weiterhin eine tolle und unbeschwerliche und komplikationsfreie Schwangerschaft die du einfach genießen kannst 😊
    Alles Liebe
    Lena

    • Reply Katii 28/10/2018 at 21:35

      Danke für die vielen lieben Worte 😘
      Und was die Namen betrifft: Da kann sich ja zum Glück noch einiges tun 😁

  • Reply Martina 28/10/2018 at 17:40

    Richtig schön zu lesen😍😍Ganz viel Freude weiterhin und alles Gute 🍀

    • Reply Katii 28/10/2018 at 21:35

      Danke Martina 🙂

  • Reply Sonja 28/10/2018 at 18:32

    Da kommen grad wieder so schöne Erinnerungen bei mir hoch – es ist wirklich so arg, letztes Jahr um diese Zeit ging meine Reise gerade los und du steckst schon mittendrin! Irgendwann müssen wir echt ein Süchtig&Ginger-Baby-Playdate machen. 😀

    • Reply Katii 28/10/2018 at 21:37

      Und ich weiß noch, wie ich schon letztes Jahr deine Beiträge so gerne gelesen hab.. auch wenns bei uns damals noch gefühlt so weit weg war 🙂
      Und ja – sehr sehr gerne! 😁

  • Reply Lisa 28/10/2018 at 22:25

    Ach, die Vorfreude ist spürbar, genauso wie die Nervosität. Man muss sich hier wirklich vor Augen halten, was wir Frauen da leisten. Wir erschaffen einen Menschen! Das ist so unvorstellbar! Vor allem wenn man dieses Wesen dann auf einmal wirklich auf sich liegen hat.
    Ich hab im November entbunden (ganz klassisch im KH, MedCampus4, die waren dort super lieb) und manchmal kommen mir noch die Tränen, wenn ich meinen perfekten Bub anschau und er mittlerweile einfach schon 20min alleine spielt und Bücher ansieht.
    Das Kinderzimmer ist jetzt erst so langsam am Fertigwerden, davor war auch absolut kein Bedarf. Wir hatten anfangs eine MALM Kommode mit Wickelaufsatz, ein Tagesbett/Laufstall, und ein Beistellbett. Seit 1 Monat hat er ein Kinderzimmer mit einem Kallax und der Hälfte des Spielzeugs, die andere Hälfte überall verstreut^^
    Alles alles Gute weiterhin!

    • Reply Katii 29/10/2018 at 15:45

      Ich mach mir da auch gar keinen Stress wegen des Kinderzimmers… Alles schön langsam nach der Reihe 😉

  • Reply Jana 29/10/2018 at 12:30

    Die „liebe Freundin aus Deutschland“ ☺️

    Ich finds so schön, dass ihr uns persönlich eingeweiht habt und wir freuen uns riesig euch bald zu 3. um uns zu haben 😘

    • Reply Katii 29/10/2018 at 15:46

      Auf euch haben wir wirklich liebend gerne gewartet… auch wenns schwer war, die Bombe erst so spät platzen zu lassen 😂

    Leave a Reply

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?