Food Food & Drinks

Lasagne mal anders: Mit Bolognesesauce gefüllte Spitzpaprika.

22/12/2017

* Werbung: Kooperation

Ich bin ein absoluter Lasagnejunkie – wenn ich Freunde zum Essen einlade, kommt fast immer die Frage „Ah, gibt’s wieder Lasagne?“. Und ich muss sagen – fast immer haben sie damit recht. Aber ganz ehrlich? Ich liebe Lasagne so sehr, dass ich mich davon einfach nicht „ab-esse“. Außerdem geht es total schnell und lässt sich super vorbereiten. Ganz klar, dass ich euch im Rahmen meiner Kooperation mit Knorr unbedingt auch ein Lasagne-Rezept zeigen muss. Das ist allerdings ein bisschen anders – aber seht selbst!

Lasagne mal anders: Mit Bolognesesauce gefüllte Spitzpaprika

Letztes Mal habe ich euch meinen Kürbis-Feta-Nudelauflauf gezeigt und auch heute geht mein Rezept wieder in Richtung Auflauf. Für meine „Lasagne mal anders: Mit Bolognesesauce gefüllte Spitzpaprika mit Bechamelsauce überbacken“ habe ich mich übrigens im Urlaub inspirieren lassen, genau gesagt in einer Tapas-Bar in Tarifa (Südspanien). Dort wurde ein ähnliches Gericht in den typischen kleinen Tonschälchen serviert. Da ich mich weder an den Namen noch an die genaue Zusammensetzung erinnern konnte, habe ich es einfach dem Zufall überlassen und das Rezept einfach auf meine ganz eigene Art und Weise kreirt. Nachmachen lohnt sich definitiv – selbst, wenn ihr keine Paprika mögt (wie es bei mir der Fall ist!).

Knorr Rindsbouillon

Für dieses Rezept habe ich als Basis eine Bolognesesauce gezaubert, die ich mit Rindsbouillon von Knorr verfeinert habe. Dazu kommt eine Bechamelsauce – und eben Spitzpaprika.

Zutaten für eine kleine Auflaufform (ca. 4 Portionen):

  • 1 Zwiebel
  • 250g Rinderfaschiertes
  • 1 Dose Polpa (Tomatensauce)
  • 1 Würfel Knorr Rindsbouillon
  • Salz, Pfeffer
  • 50g Butter
  • 5EL Mehl
  • 500ml Milch
  • Muskatnuss
  • Lasagneblätter
  • 1 Dose Spitzpaprika

Und so geht’s:

Zuerst die Bolognesesauce vorbereiten. Dazu den Zwiebel in kleine Würfel schneiden, mit dem Öl kurz anschwitzen und das Rinderfaschierte ebenfalls mit anbraten. Mit der Tomatensauce ablösen und dem Rindsbouillon-Würfel verfeinern.

Danach die Bechamelsauce kochen. In einem Topf die Butter zergehen lassen, mit Mehl stauben und mit der Milch ablöschen. Mit einem Schneebesen die ganze Zeit rühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Dann kann geschichtet werden. Die unterste Schicht bildet die Bechamelsoße, auf die die Lasagneblätter gelegt werden. Danach die Spitzpaprika mit der Bolognesesauce füllen und diese auf die Lasagneblätter legen. Mit der Bolognesesauce auffüllen und mit Lasagneblättern abdecken. Als Abschluss kommt noch eine Schicht Bechamelsauce drauf.

Dann kommt das Ganze für 35-40 Minuten bei ca. 180 Grad in den Ofen. Wenn ihr die „Lasagne“ vorbereiten wollt, gebt sie nur für ca. 15 Minuten in den Ofen und backt sie erst am nächsten Tag fertig.

 

* Werbung: In freundlicher Zusammenarbeit mir Knorr.

4 Comments

  • Reply DLA 25/12/2017 at 15:43

    Bei uns gab es gestern an Heiligabend auch Lasagne. Für die Eltern mit Fleisch, für mich mit Gemüse.
    Ich mag Lasagne auch sehr, aber bei mir ist das immer so bisschen ein ‚besonderes‘ Essen, weil es so lange dauert!^^
    Ich nehme nichts Fertiges, ich arbeite mit Hackfleisch, Tomaten in Dosen, „echtem Gemüse“ zum schälen und kleinschnippeln, Milch/Butter/Mehl für die Bechamelsoße etc.
    Ich brauche locker 1,5h bis die Formen soweit voll sind, dass sie in den Ofen können. Für den Alltag ist mir das einfach zu viel/lange.
    Vor allem, weil es ja meist so gut schmeckt, dass in 10-15 Minuten alles weggemampft ist 😛

  • Reply Teresa 27/12/2017 at 18:04

    Mmmhhhhmm ich liebe Lasagne !

  • Reply Henrik 23/02/2018 at 13:00

    Hey Katii,

    das sieht super lecker aus und verleiht einer Lasagne sicher noch einen ganz anderen Anstrich 🙂
    Es erinnert mich etwas an ein ungarisches Paprika Töltött, welches ich vor Kurzem zubereitet habe.
    Deine Lasagne kommt auf meine To-Cook-Liste.

    Gruß
    Henrik
    http://www.fernweh-koch.de

  • Reply L♥ebe was ist 16/04/2018 at 18:37

    was für eine super coole Rezeptidee liebe Katii! da ich kein Fleisch esse, würde ich das Hackfleisch zwar mit Soja austauschen, aber diese gefüllten Paprika finde ich einfach nur genial 😀

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Leave a Reply

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?