Food & Drinks Gastblogger Lifestyle

[Gastblogger] Vom Vogelmiere-Smoothie und dem Kräuterhexen-Lifestyle.

09/01/2017

Vogel-HÄÄÄ? Na, dann wird’s Zeit, dass ich euch mal ein klein wenig darüber erzähle. Denn ihr Fans gesunder Ernährung solltet wissen, dass es auch im Winter eine Pflanze gibt, die ihr jederzeit pflücken könnt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Vogelmiere wächst stark verbreitet und wird oft als Unkraut betrachtet. Vor allem in den angelegten Beeten zupfen emsige Gärtner sie meist aus. Dabei enthält sie so viele wichtige Wirkstoffe! In einer Zeit, in der sonst nicht viel frisches Gemüse genossen werden kann, tut uns die Vogelmiere unglaublich gut. Als Wildgemüse, in Salaten – oder als Smoothie.* Eine kleine Handvoll Wildkräuter am Tag reicht völlig aus, bloß nicht übertreiben. Die geballte Ladung soll unseren Organismus ja auch nicht überfordern.

Vogelmiere

 

Ab und zu frisches Grün kann soooo lecker sein:

Vogelmiere-Smoothie

Zutaten für 2 Gläser:

  • 1 Handvoll frische Vogelmiere
  • 1 reife, süße Birne
  • 1/4 bis 1/2 Avocado
  • etwas Stangensellerie, falls vorrätig
  • 1 Mandarine oder Orange
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Dattel zum Süßen
  • 250 ml Wasser

Zubereitung:

Zutaten in Stücke schneiden und gemeinsam mit dem Wasser im Hochleistungsmixer oder Thermomix zum cremigen Smoothie mixen, fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fragt ihr euch eigentlich, wer die Olle ist, die euch so wilde Sachen erzählt?

Ich bin Carmen. Journalistin, Kräuterpädagogin und das Gesicht hinterm goodblog, der euch vielleicht schon mal untergekommen ist. Während die liebe Katii in Südafrika urlaubt, wollte ich euch mal erzählen, wie das bei mir so läuft.

Selbstständig hauptberuflich der schreibenden Zunft zugehörig bringt mich meine grenzenlose Naturleidenschaft laufend dazu, ihr Artikel zu widmen. Einmal wöchentlich veröffentliche ich beispielsweise in der Sonntagsausgabe einer Tageszeitung eine Doppelseite, die ausschließlich dem natürlichen Leben gehört. In den Lesegenuss kommen selbstverständlich auch die Leser meines Blogs – und nun auch ihr, werte Süchtig-nach-Freunde!

Mir ist es wichtig, gut recherchierte Infos unter die Leute zu bringen. Keine großartige Esoterik, keine wahnsinnig aufwändigen Empfehlungen bringen normalen, bodenständigen, vermutlich berufstätigen jungen Leuten etwas. Aber mit ein wenig Aufmerksamkeit für die Thematik kann man sich Mengen an importierter Superfoods sparen und gleichzeitig die Achtung für die Lebenswelt rund um uns verstärken. Ich freu mich, wenn auch ihr euch Gedanken macht.

Wir lesen uns bestimmt wieder – bei mir am goodblog und vielleicht auch hier, denn unsere Katii ist ja eh viel beschäftigt und gern unterwegs 🙂

* Übrigens: Meinen aktuellen Artikel in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung und noch viel mehr über die Vogelmiere, unser winterliches Superfood, lest ihr hier.

Danke liebe Carmen für deinen Gastbeitrag!

1 Comment

  • Reply Daaaniieee 31/01/2017 at 14:54

    Muss ich mal ausprobieren 🙂 Danke für das Rezept!

  • Leave a Reply

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?