Baby

Meine 12 Beschwerden in der Schwangerschaft.

13/01/2019

Gleich vorne weg – ich liebe es, schwanger zu sein! Doch so schön und toll eine Schwangerschaft ist – sie hat auch definitiv ihre fiesen Seiten. Irgendwie reden immer nur alle über den besonderen Glow, den man ausstrahlt und über die vielen positiven Aspekte – welche Probleme man während der 40 Wochen hat, liest man eher selten. Deshalb habe ich mir gedacht, ich schreib euch einfach mal meine vielen kleinen Wehwechen und Beschwerden in der Schwangerschaft zusammen.

Das sind meine 12 Beschwerden in der Schwangerschaft

Übrigens sind das alles nur meine persönlichen Beschwerden und müssen natürlich nicht bei jedem auftreten. Ein riesengroßes Leiden habe ich mir dafür zum Glück gespart – die böse Übelkeit. Mir war kein einziges Mal schlecht und ich musste mich kein einziges Mal übergeben, worüber ich wirklich so dankbar bin!

1. Müdigkeit

Wahnsinn! Ich hätte nie davor gedacht, dass man jemals im Leben so müde sein könnte – vor allem in den ersten 12 Wochen war die Müdigkeit der reinste Horror! Ich habe nur geschaut, dass ich den Tag in der Arbeit irgendwie überlebe, habe mich am Nachmittag heimgeschleppt und bin sofort schlafen gegangen. Im zweiten Trimester war alles komplett anders – ich war absolut vital und fit und hätte Bäume ausreissen können. Doch seit ein paar Wochen (ca seit der 30. SSW) ist die böse Müdigkeit wieder zurück – ich könnte dauernd einschlafen!

2. Schlaflosigkeit

Dauernd müde sein – und trotzdem Schlafprobleme haben? Ja, das geht leider wirklich! Seit dem 2. Trimester kann ich nicht mehr durchschlafen und wache alle 2-3 Stunden auf – meistens, weil ich auf die Toilette muss, doch danach kann ich ewig nicht mehr einschlafen. Anfangs hat mich das unfassbar gestört, mittlerweile habe ich mich schon daran gewöhnt und denke mir, vielleicht will mich mein Körper einfach schon auf den neuen Schlafrhythmus nach der Geburt vorbereiten. Und zum Glück mache ich jetzt einfach fast jeden Tag einen Mittagsschlaf, um das wieder auszugleichen!

3. Sodbrennen

Worauf ich überhaupt nicht gefasst war, war Sodbrennen. Meine Trainingskollegen hatten das früher regelmäßig nach einem anstrengenden Stehvermögen, ich kannte das noch gar nicht. Zum Glück hab ich nicht jeden Tag Sodbrennen, sondern immer nur phasenweise. Dagegen helfen sollen Nüsse (Mandeln), gegen die ich leider allergisch bin, fettarmes Essen, Heilerde usw. Mein absoluter Retter sind allerdings die Rennie-Tabletten, das ist das einzige, das bei mir hilft – dafür aber so richtig gut, innerhalb von zwei Minuten ist mein Sodbrennen wieder weg.

4. Migräne

Schon vor der Schwangerschaft hatte ich leichte Migräne, die allerdings nie diagnostiziert werden konnte, weil sie immer nur 1-2 Mal pro Jahr aufgetreten ist. Doch seit ich schwanger bin, ist die Migräne so richtig da und ich habe 1-2 Mal in der Woche das „Vergnügen“. Natürlich hab ich mir das vom Arzt schon ansehen lassen, aber wirklich helfen konnte man mir nicht. Mittlerweile weiß ich, wie ich damit umgehen muss – wenn das Augenflimmern kommt, muss ich mich hinlegen und einfach abwarten. Manchmal dauert es nur 45 Minuten, bis es wieder weggeht, dann wieder mal zwei Stunden lang.

5. Hautunreinheiten

Ein Mythos besagt, dass man ein Mädchen bekommt, wenn man in der Schwangerschaft viele Hautunreinheiten hat. Ob es generell stimmt oder nicht, weiß ich nicht – bei mir trifft es leider absolut zu!

6. Schwitzen

Wenn man schwanger ist, hat man ja eine ganz andere Durchblutung, weshalb einem generell schneller warm wird. Leider wird mir nicht nur sehr schnell warm, ich komme auch ziemlich schnell ins Schwitzen, was teilweise echt nervig ist!

7. Hunger

Ich habe einfach immer Hunger und könnte ständig essen! Da in den letzten Wochen der Magen nicht mehr ganz so viel Platz hat, sollte man aber ohnehin öfters, dafür kleinere Portionen, essen. Aber wehe, ich bekomme mal nichts zu essen, wenn ich richtig Hunger habe – so ists mir in Rom gegangen… Im Forum Romanum hatte ich schon alle meine Müsliriegel und Süßigkeiten aufgefuttert, die ich mithatte und wollte unbedingt was essen. Leider waren wir irgendwo in der Mitte des großen Areals – und weit und breit nichts Essbares in Sicht. Und ganz plötzlich – wie komplett aus dem Nichts – habe ich total zum Heulen begonnen, weil ich so Hunger hatte. Das wir mir zwar so unangenehm, aber hey – innerhalb von fünf Minuten hatte ich ein Sandwich!

8. Ständiges Heulen

Das mit dem Heulen beschränkt sich leider mittlerweile nicht mehr nur auf ein nicht vorhandenes Essen – ich könnte teilweise wirklich dauernd losheulen, wegen den bescheuertsten und sinnlosesten Gründen. Ich war nie eine große Heulsuse, bin aber in letzter Zeit derartig nah am Wasser gebaut, dass mich das richtig wütend macht! 😀

9. Kurzatmigkeit

Uff – ich brauche nur die Stufen in den ersten Stock raufgehen und bin komplett aus der Puste. Aber mittlerweile gehe ich einfach langsamer oder lege eine kurze Pause bei der Hälfte ein – auch wenn das als eigentlich sportlicher Mensch anfangs eine echte Herausforderung war.

10. Unbeweglichkeit

Diese Beschwerde ist jene, die mich am meisten einschränkt – ich bin schon sooo unbeweglich geworden, weil einfach immer & überall dieser große Bauch im Weg ist. Vor allem das Aufstehen aus dem Bett oder vom Sofa dauert immer ewig, weil ich mich immer zuerst herumrollen muss und wie ein kleiner Käfer herumrobbe, bis ich mal aufkomme.

11. Schwangerschaftsdemenz

Es ist wirklich furchtbar und ich hätte es nie für möglich gehalten, dass Schwangerschaftsdemenz tatsächlich existiert – aber ja, tut sie! Ich ärgere mich so oft über mich selbst, weil ich an etwas denke – irgendwohin gehe um es zu holen… Und schon nach 10 Sekunden nicht mehr weiß, warum ich gerade losgestartet bin. Und das wirklich dauernd!

12. Ständiger Harndrang

Schon vor meiner Schwangerschaft musste ich dauernd auf die Toilette, jetzt hat das Ganze eine neue Dimension angenommen! Teilweise laufe ich alle 30 Minuten aufs Klo und gerade nachts ist es wirklich nervig, wenn man alle 2-3 Stunden wach wird.

Ich weiß, das ist Sudern auf hohem Niveau und natürlich alles nicht so schlimm – immerhin weiß ich ja, wofür mein Körper diese Opfer bringt… Da nehme ich das gerne in Kauf!

Welche Beschwerden hattet ihr in eurer Schwangerschaft? Was hat euch am meisten eingeschränkt?

29 Comments

  • Reply Tanja L. 13/01/2019 at 15:43

    Ich höre immer wieder, dass schwanger sein kein Spaß ist. Ich kann da nicht mitreden, aber ich hoffe, dass ich von all den Poblemen verschont bleibe wenn es mal so weit ist.

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:41

      Sagen wir so – natürlich gibts mehrere Beschwerden… aber trotzdem ist schwanger sein etwas ganz ganz Schönes 🙂

  • Reply Miri 13/01/2019 at 16:27

    Ich habe gerade 3 Schwangere in meinem Umfeld und 2 frisch gebackene Mamis und alle haben deine Liste restlos bestätigt! Vor allem Hunger und Müdigkeit scheinen sehr häufig aufzutreten. Aber immerhin scheinst du von der morgendlichen Übelkeit verschont geblieben zu sein.
    Du siehst übrigens zuckersüß aus mit deinem Bäuchlein in dem Kleid 😍

    Ein Lächeln,
    Miri

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:42

      Dankeschön 🙂 Und ja – dass ich mir die Übelkeit erspart habe, darüber bin ich so froh!

  • Reply Sam Cadosch 13/01/2019 at 16:44

    Sehr interessant, so einen Post zu lesen!

    Ich selbst hatte zwar noch keine Kinder und bin auch jetzt nicht schwanger, aber es war trotzdem sehr interessant zu lesen. Alles hat zwei Seiten. Auch eine Schwangerschaft ist nicht immer nur super.

    Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit mit dem kleinen Baby.❤️

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:42

      Danke dir 🙂

  • Reply Diegsibergerin 13/01/2019 at 17:05

    Ich kenne das von Freundinnen nur zu gut. Selber habe ich noch keine Kinder aber es war sehr spannend deinen Blogeintrag zu lesen. Du schaust trotz all dem so glücklich aus auf dem Bild.

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:43

      Irgendwie hat ja doch jeder fast die gleichen Beschwerden (:

  • Reply Sabrina 13/01/2019 at 17:15

    Übelkeit!!! Mit Erbrechen…da überlegst du dir wirklich zweimal was du essen sollst. Dann eine Nierenbeckenentzündung, weil das Baby den Harngang abgedrückt hat. Und ich dachte schon, meine Wehen beginnen, so weh hat das getan. Neben der Unbeweglichkeit, Wassereineinlagerungen an Füßen, Bauch und Gesicht, kam zum Schluss auch noch eine SS-Vergiftung dazu. Volltreffer – Kaiserschnitt, Schmerzen, etc…
    Also ich fände es toll, wenn die nächsten Kinder der Storch bringt 😅
    Alles Gute für dich…

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:43

      Oh Gott du Arme – da hast du ja wirklich fast nichts ausgelassen :O

  • Reply Sarah 13/01/2019 at 17:54

    Zu erst einmal: du siehst ja toll aus 🙂 Ich bin suuuuuper gespannt, wie es bei mir sein wird 🙂 bei dir hört es sich ja nach den ganz normalen Umstandsbeschwerden an 🙂 Meine Freundinen klagen auch darüber.

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:44

      Ja genau, es ist zum Glück alles ganz harmlos und einfach nur nervig 😉

  • Reply DLA 13/01/2019 at 18:04

    Ich kann nicht so wirklich mitreden, da keine Kinder.
    Dafür aber Migräne mit Aura^^
    Sehr oft überkommt mich das Flimmern vormittags, im Büro. Soweit es geht arbeite ich einfach weiter, es ist bei mir eigentlich nie so schlimm, dass ich kaum noch sehe. Man lernt in der Tat damit umzugehen. Das Einzige, was ich nicht mit Flimmern tun wollte: Autofahren. Komischerweise scheint mein Kopf das irgendwie zu wissen, wenn der Zeitpunkt grade sehr ungünstig ist. Ich habe noch nie auf einer längeren Autofahrt eine Aura bekommen. Denn das hieße wirklich anhalten und aussitzen.
    Ich wünsche dir, dass sich das für dich nach der Geburt erledigt hat.

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:45

      Uff das ist ja richtig lästig! Ich hoffe auch, dass das nach der Geburt wieder verschwindet, aber ich hab schon gehört, dass einem die Migräne danach bleibt :/

  • Reply Avaganza 13/01/2019 at 20:04

    Meine erste Schwangerschaft war alles andere als ein Spaß – ich hatte vor allem gesundheitliche Probleme. Dafür war meine zweite Schwangerschaft ein Traum. Es ist halt alles individuell und für jede Frau anders. Aber dass die Schwangerschaften die schönste Zeit in meinem Leben waren, kann ich nicht gerade behaupten.

    Alles Gute für deine letzten Schwangerschaftswochen!

    Liebe Grüße
    Verena

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:45

      Oh nein, das klingt ja nicht gut! Ich bin trotz der vielen kleinen Wehwechen wirklich gerne schwanger 🙂

  • Reply Tina 13/01/2019 at 20:11

    Ich kann mir vorstellen, dass ständiges heulen am schlimmsten ist. In puncto Schwitzen hast du es ja zum Glück noch gut, was zumindest die Jahreszeit angeht, oder? Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und dass die Beschwerden weniger werden.

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:46

      Das stimmt natürlich, wobei ich eigentlich viel lieber im Sommer schwanger gewesen wäre… Da hätte ich meinen ganzen Mutterschutz einfach im Bikini verbracht 😀

  • Reply Stefanie 13/01/2019 at 20:36

    Hallo! Du siehst echt toll aus! Die Schwangerschaft steht dir auf jeden Fall !
    Ich muss gestehen, dass ich da auch nicht so wirklich mitreden kann… ich hatte großes Glück und blieb eigentlich von all den Beschwerden verschont… in den ersten Monaten musste ich mich sogar manchmal selbst erinnern dass ich schwanger bin. Ich bin und war sehr dankbar dafür. Naja aber jede Schwangerschaft ist ja anders: 😊 unser kleiner ist jetzt 8 Monate und hält mich dafür jetzt ordentlich auf trab😅 Konnte ich während meiner Schwangerschaft noch schlafen wie ein Baby (wobei ich wirklich nicht weiß woher dieses Sprichwort kommt?! unser Baby schläft nicht sonderlich gut – er wacht nachts stündlich würde ich jetzt wirklich alles dafür geben wieder einmal 8 Stunden durchschlafen zu dürfen. 😂 naja alle sagen immer „es wird besser“ also hoffe ich ebenfalls darauf ! Ich wünsche euch auch alles gute ! liebe Grüße Stefanie

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:47

      Ich glaube, die 8 Stunden gibts dann vermutlich erst wieder in 18 Jahren haha 😀

  • Reply L♥ebe was ist 13/01/2019 at 23:19

    ohje, und da sagt man doch, schwanger sein ist keine Krakheit 😉
    aber gut, es hat ja auch viele schöne Seiten denke ich … meine Schwester zumindest hatte auch einige Beschwerden bei beiden Schwangerschaften – v.a. gegen Ende – aber hat beide dennoch sehr genossen!

    alles gute dir und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:47

      Ja das stimmt – von einer Krankheit ist man natürlich weit weg… vor allem ist es ja doch etwas ganz Schönes & Tolles <3

  • Reply Auszeitgeniesser 14/01/2019 at 10:22

    Schwanger sein ist doch keine Krankheit 😉 Klar bewegt es sich anders, wenn man nicht 15 kg mehr mit sich rumträgt, aber ansonsten fand ich schwanger sein nicht unangenehm.

    Liebe Grüße, Katja

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:49

      Das natürlich nicht, hab ich ja auch nicht behauptet 😉

  • Reply Danie 17/01/2019 at 14:26

    Vorab du siehst echt toll aus 🙂

    Ich kann leider auch nicht mitreden und in meiner Umgebung gibt es auch noch keinen Nachwuchs, wir lassen uns alle wohl ein bisschen Zeit 🙂

    Alles gute noch für die letzten Wochen!

    • Reply Katii 18/01/2019 at 10:50

      Danke Danie 🙂 Gut Ding braucht eben Weile – für jeden gibt’s den passenden Zeitpunkt (wobei… nein, es gibt eigentlich nie „DEN perfekten Zeitpunkt“) 😀

  • Reply Henriette 19/01/2019 at 20:02

    Hallo Katii,

    ich bin jetzt im 5. Monat und erlebe fast alle Beschwerden, über die du geschrieben hast, es fühlt sich so gut, dass ich mit meinen Problemen nicht allein bin 🙂

    xo

    Heni

  • Reply Betty 19/01/2019 at 22:22

    Liebe Katii,
    danke fürs Teilen – ich habe leider noch keine Schwnagerschaft erlebt, und fand das daher sehr spannend. Ich habe deine Figur auf dem Foto bewundert. So schlank und dieser riesen Babybauch, das habe ich glaube ich noch nie gesehen. Wirklich toll! Das macht den Eindruck, dass du sehr gesundheitsbewusst lebst und dich super ernährst. Aber vielleicht trifft das auch nicht immer zu, dass diese Gründe verhindern, dass man bei der Schwangerschaft viel zunimmt…

  • Reply Schwangerschaft: Diese Kurse mache ich zur Geburtsvorbereitung. - suechtignach.at 12/02/2019 at 14:18

    […] merke ich meine vielen Wehwechen. Von ein paar habe ich euch schon in diesem Beitrag erzählt: Meine 12 Beschwerden in der Schwangerschaft. Was ich aber total für mich entdeckt habe: Wie wahnsinnig gut man sich nach einer Massage fühlt, […]

  • Leave a Reply

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?